Long time no see…

Bitte entschuldigt die lange Abwesenheit. Seit dem letzten Post liegen wunderschöne Flitterwochen und auch schon wieder vier sehr beschäftigte Arbeitswochen hinter mir. Und obwohl ich in dieser Zeit natürlich nicht aufs Kochen und Backen verzichtet habe, hatte ich einfach keine Zeit neue Rezepte auszuprobieren, aufzuschreiben und zu fotografieren.


Aber heute habe ich es wieder einmal geschafft. Obwohl wir hier in Zürich die vergangenen Tage wunderschönes, mildes Frühlingswetter hatten, zeigt sich der heutige Samstag grau, trübe und regnerisch. Zeit für Soulfood! Was gibt es schöneres, als wenn die Wohnung mit dem Duft von frisch Gebackenem gefüllt wird?! Da ich gerne regional und saisonal einkaufe und es zur Zeit ausser Äpfel und Birnen kaum frische Schweizer Früchte gibt, entschied ich mich für eine simple Apfel-Birnen-Tarte, welche bei uns auch „Wähe“ genannt wird.

Zutaten:

  • 1 (Bio) Blätterteig, rechteckig ausgewallt, 42 x 26 cm
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 4 Birnen (Gute Luise)
  • 2 Äpfel (Braeburn)
  • 3 dl Mandelmilch (oder andere pflanzliche Milch
  • 35 g Vanillecrèmepulver zum Kochen (vegan)
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • 2-3 EL Quittengelée

So geht’s:
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Währenddessen den Blätterteig auspacken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Blätterteig mit den gemahlenen Mandeln bestreuen. Dabei ringsum ein Rand von etwas 3 cm freilassen.
Äpfel und Birnen waschen, von Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Den Blätterteig gleichmässig mit den Apfel- und Birnenspalten belegen. Auch dabei den Rand von 3 cm freilassen.
Den Teigrand ringsum umklappen, so dass der Rand erhöht ist und später den Guss am Auslaufen hindert.
In einer Schüssel die Mandelmilch, Vanillecrèmepulver, Kokosblütenzucker, Ahornsirup und Vanille mit einem Schwingbesen gut verrühren, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Den Guss vorsichtig über die Apfel-Birnen-Tarte giessen.
Die Tarte in den vorgeheizten Ofen schieben und für 40 Minuten backen.
Solange die Tarte noch warm ist den Quittengelée vorsichtig mit einem Backpinsel darauf verstreichen.
Auskühlen lassen und geniessen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.